BILD DOWNLOAD: Anna, Manuel und Hund Becks (Credit: Rudi Ferder)
BILD DOWNLOAD: Anna und Manuel am Stammtisch (Credit Rudi Ferder)
BILD DOWNLOAD: Anna und Manuel vor dem Schlosskeller (Credit Rudi Ferder)
BILD DOWNLOAD: Manuel Porträt (Credit Rudi Ferder)
BILD DOWNLOAD: Anna Porträt (Credit Rudi Ferder)
BILD DOWNLOAD: Aufnahme Schlosskeller anno dazumal (Repro Rudi Ferder)

DOWNLOAD: Gesamte Presseaussendung als pdf

Mit neuem Wirte-Paar zurück zu alten Wurzeln: Anna und Manuel Hofmarcher sind die neuen Pächter im Seggauer Schlosskeller im Bezirk Leibnitz in der Südsteiermark. Aufsperren wollen die beiden ihr Wirtshaus in der ersten Maiwoche. Ihre Küche soll längst vergessene Schmankerln aus Großmutters Zeiten zurück auf die Teller bringen. Dazu starten sie nun einen Aufruf und bitten die Leibnitzer um Anekdoten und kulinarische Erinnerungen an den Seggauer Schlosskeller.

Es ist ein Haus mit bewegter Geschichte, das Anna und Manuel Hofmarcher zurück zu altem Glanz verhelfen wollen. Einst im Besitz der Kirche galt der Seggauer Schlosskeller über Jahrzehnte als traditionelles Ausflugs-Gasthaus und als beliebter Treff für die Menschen aus der Umgebung. „Wir wollen hier genau gar nichts neu machen, sondern diesen Betrieb so führen, wie ihn die Leute aus den guten, alten Zeiten in Erinnerung haben“, sagt das Wirte-Ehepaar, das zuletzt in Graz mit dem Restaurant „Das Anna“ eine Gault Millau Haube erkochte. „Gourmetküche und Hauben sind für uns hier vorerst kein Thema. In den ersten Wochen wollen wir uns ganz darauf konzentrieren, das Gasthaus wieder mit Leben zu füllen“, so der Koch, Manuel Hofmarcher, der von seiner Frau Anna im Service unterstützt wird.

Aufruf: Wer kennt kulinarische Anekdoten zum Seggauer Schlosskeller?

Die Eröffnung ist mit Anfang Mai geplant. Die Zeit bis dahin nutzen die beiden, um verstärkt Produzenten aus der Region zu finden, aber vor allem auch, um mit den Menschen aus der Umgebung ins Gespräch zu kommen. „Wir wollen noch mehr über die kulinarische Geschichte des Seggauer Schlosskellers erfahren. Besitzt noch jemand Fotos von früher? Oder Speisekarten? Oder einfach nur Erinnerungen wie es hier einst war? Wir sind für alle Inputs dankbar“, so Anna Hofmarcher. Aufgerufen dazu wird auch über Facebook: Wer Erinnerungen, Fotos oder kulinarische Anekdoten hat, kann diese gerne auf der Seite www.facebook.com/dasanna.at posten bzw. teilen.

Von Mittwoch bis Samstag werden sie den Schlosskeller von 11.30 Uhr bis 23 Uhr geöffnet haben. Am Sonntag von 11.30 Uhr bis 16 Uhr. Die Ruhetage fallen also auf Montag und Dienstag. Schon jetzt feilt Manuel Hofmarcher an der Speisekarte. „Wir werden uns vor allem an dem bedienen, was die Bauern in der Umgebung produzieren. Ob Fleisch, Gemüse oder Fisch, wir sind hier mitten im Paradies und können aus dem Vollen schöpfen.“ Was den Wein betrifft, so wird Anna selbstverständlich mit den Weinbauern der Region zusammen arbeiten: „Dazu kommen natürlich auch noch weitere Weine aus Österreich und auch Internationales.“

Mit Manuel Hofmarcher darf sich die Südsteiermark über einen weiteren Top-Koch in ihren
Reihen freuen. Der 34-Jährige arbeitete bereits bei Größen wie Heinz Winkler, Didi Dorner oder Thomas Dorfer. Das Restaurant „Das Anna“ eröffnete er gemeinsam mit seiner Frau 2014 im Grazer Palaishotel „Erzherzog Johann“. Anfang 2017 lief der Pachtvertrag aus. „Uns hat es schon immer in den Süden der Steiermark gezogen und wir sind sehr glücklich mit dem Seggauer Schlosskeller nun so ein traditionsreiches Haus bespielen zu dürfen“, sagt das Wirte-Ehepaar.

www.dasanna.at

MEDIENKONTAKT
DREAMS+HAPPEN COMMUNICATIONS
MICHAEL PECH
LEUZENHOFGASSE 18
8020 GRAZ
E: OFFICE@DREAMSHAPPEN.AT
T: 0660 562 80 67

Comment